Ausbildung DSV-Grundstufe

Informationen

Es werden Grundlagen in Theorie, Methodik und Technik vermittelt und geprüft. Dies sind die Handwerkzeuge für einen Übungsleiter.

Die DSV-Grundstufe ist für passende Ausbildungstufe für den Basis-Skiunterricht im Verein. Es werden Kinder und Jugendliche im Anfängerbereich unterrichtet.

Nach erfolgreichem durchlaufen der Ausbildung erhält der Teilnehmer eine DOSB Lizenz "Trainer C Breitensport Ski-Alpin". Dies befähigt euch offiziell einen Schneesportkurs in der Vereinsarbeit abzuhalten.


Termine


Ausbildungsverlauf

Grundstufe Ablauf

Schneelehrgang mit PrüfungenAn den ersten Tagen wird trainiert und dann werden in einzelnen Stationen die Kernkompetenzen abgeprüft. Die Theorie besteht aus einem schriftlichen Multiple-Choice-Test mit einigen freien Fragen. Die Methodik wird in einer unvorbereiteten und einer vorbereiteten Lehrpobe geprüft. Und die Skitechnik in den Bereichen Demonstrationkönnen und kurzen und mittleren Radien.

In den Praxislehrgängen werden die Grundlagen der Methodik und Technik geschult und trainiert und ein Hallentraining beispielhaft erarbeitet.

Bei den Trainingslehrgängen können wir die Zeit für viel individuelle Verbesserungen und Trainings nutzen. Die Ideale Möglichkeit sich auf den Schneelehrgang vorzubereiten. Am Ende des Trainingslehrgang 1 erhalten die Teilnehmer von uns ein Prognose über den Leistungsstand der Teilnehmer für die Ausbildungsaison.

Am Infotag informieren wir über die Saison, den Ausbildungsverlauf und die Technik- Methodik- und Theoriekriterien für die Prüfungen am Schneelehrgang.


Voraussetzungen

  • Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Kurs in Erster Hilfe (9 Lerneinheiten), nicht älter als 2 Jahre
  • Erfahrung in der sportlichen Arbeit im Verein
  • Mitgliedschaft in einem Verein des Bayerischen Skiverband e.V.
  • Praktikum im Verein (2 Tage)

Unterlagen


Skitechnische Vorraussetzungen

Die Teilnehmer sollten folgende Vorrausetzungen erfüllen um die Technikprüfungen sicher bestehen zu können.

  • beibehalten von Rythmus und Tempo in mittelsteilem Gelände

  • Fahren mit unterschiedlichen Kurvenradien (kurze, mittlere und lange Radien)

  • Kein Fahren über Lage

  • Angemessene Arm- und Stockführung

  • Variieren der Skistellung (parallel offen oder geschlossen)