Skiverband Chiemgau

Unser Skiverband Chiemgau - gegründet 1922 - zählt seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten bayrischen Skigauen. 69 Vereine, überwiegend aus den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land mit knapp 13.500 Sportlern gehören ihm an.

Herausragend ist die exzellente Nachwuchsarbeit, über 800 Kinder und Jugendliche sind bei Wettkämpfen am Start. Mit der Chiemgau Arena in Ruhpolding, dem Langlauf-Stadion in Reit im Winkl und dem Leistungszentrum am Götschen sowie dem Skigebiet am Jenner gibt es Sportstätten mit Weltniveau, und seit 50 Jahren wird die Mini-Vierschanzen-Tournee – eine der größten Nachwuchsveranstaltungen dieser Art im DSV - auf vier Sprungschanzen ausgetragen.

Stolz ist der Verband auch auf die Eliteschule des Sports am CJD in Berchtesgaden, an der seit 1970  junge Wintersportler eine fundierte schulische Ausbildung bekommen können. Dazu kommen fünf Partnerschulen des Wintersports: das Chiemgau Gymnasium und die Reiffenstuel-Realschule in Traunstein, sowie die Achental-Realschule, das Staatliche Landschulheim in Marquartstein und die Mittelschule Ruhpolding.

Zusätzlich werden im Skiverband Chiemgau Aus- und Weiterbildungen für Vereinstrainer sowie Kampfrichter angeboten. Letztere werden als Technische Delegierte immer wieder vom internationalen Skiverband FIS in den verschiedensten Funktionen eingesetzt, bis hin zu Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen.

Der Chiemgau und das Berchtesgadener Land ist auch Heimat von Skilegenden wie Peter Angerer, Fritz Fischer, Ricco Groß, Andi Birnbacher und Martina Zellner-Seidl sowie Sepp Ferstl, Hermann Weinbuch, Thomas Dufter, Heidi Renoth, Christa Zechmeister und Tobi Angerer; aber auch die unvergessene Rosi Mittermaier und Evi Sachenbacher-Stehle sind hier zu Hause- alle zusammen Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften oder Weltcupsieger.

Aktuell freuen wir uns über die Erfolge von Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler, Jonas Dobler und Josef Ferstl sowie Marina Wallner, Thomas Fischer, Tim und Nicki Hronek.

Einmal im Jahr sind die weltbesten Biathleten beim Weltcup in der Ruhpoldinger Chiemgau Arena bei uns zu Gast. So gibt es 2018 bereits zum 40. Mal ein Großereignis in der Arena am Zirmberg. Unvergessen dabei ist die Weltmeisterschaft 2012 – bereits die vierte an dieser Stelle - mit insgesamt 250.000 Besuchern und den Abschied von Magdalena Neuner.

Aktuelles

05.01.2018

Der WSV Bischofswiesen war wieder der Ausrichter des Wasti Hölzl Gedächtnis Rennens am Regionalzentrum Götschen, das im Rahmen des Sparkassen Cups mit einem Riesenslalom für die Klassen der U12, U14 und U16 ausgefahren wurde. Vor knapp elf Jahren ist der langjährigen Vereinstrainers und Vater Kathy Hölzl, der Weltmeisterin im Riesenslalom 2009… Hier weiterlesen

31.12.2017

Die Traunsteiner Bio-Tee Manufaktur BIOTEAQUE wird für die kommenden 4 Jahre Namensgeber und Sponsor der Langlauftournee der Skiverbände Chiemgau/Inngau.  Ab dieser Saison werden die Kinder und Schüler in einer der größten Wintersportnachwuchsserien Deutschlands unter dem Namen „ BIOTEAQUE Langlauftournee “ an den Start gehen.… Hier weiterlesen

19.12.2017

Absolut genial! Nachdem er bei den Weltcuprennen in Nordamerika bereits die Olympiaquali fix gemacht hat, legt Pepi nun noch einmal gewaltig eins drauf und gewinnt in Gröden sensationell den Super-G auf der Saslong-Piste vor den beiden Österreichern Max Franz und Matthias Mayer.

Er ist damit überhaupt erst der zweite deutsche Sieger in… Hier weiterlesen

27.11.2017

Mit tollen Erfolgen ging die letzte Weltcup-Woche für unsere Chiemgauer Topathleten zu Ende.

So lösten Andreas Wellinger (SC Ruhpolding) uns Markus Eisenbichler (TSV Siegsdorf) mit einem dritten und einem fünften Platz beim WC-Springen im finnischen Ruka bereits das Ticket nach PyeongChang und bewiesen, dass dabei in Sachen Medaillen mit… Hier weiterlesen

Disziplinen beim Skiverband Chiemgau